Australien wir kommen

…aber nicht allzu schnell… ­čÖü

Heute ging es endlich los. Morgens kurz nach 7 Uhr sollte unser Flieger von Berlin nach Frankfurt starten. P├╝nktlich am Flughafen, mussten wir feststellen, dass unser Flug gestrichen wurde. Oje, was also tun? Erstmal am Schalter anstellen und warten.Dann wurden wir auf einen sp├Ąteren Flug umgebucht. Aber das w├╝rde knapp werden. Mit einiger Versp├Ątung sind wir dann Richtung Frankfurt gestartet – zuversichtlich, den Anschlussflug nach Abu Dhabi zu schaffen.

In Frankfurt angekommen sind wir von einem Ende des Terminals zum anderen gehetzt. Boarding sollte gerade starten, da wurden wir an die Schalter gerufen. Unsere Namen musste nochmal mit dem Gep├Ąck abgestimmt werden. Durch diesen Umstand, durften wir allerdings als allererste Passagiere in den Flieger – auch mal nett. Das war also geschafft. Damit sollten wir auch den folgenden Flieger nach Brisbane schaffen…theoretisch richtig, praktisch durften wir in Frankfurt nicht starten und sa├čen nochmal ├╝ber 1.5 Stunden im Flugzeug. Dann ging es aber endlich los…

Nichtsdestotrotz sind wir nunmal zu sp├Ąt in Abu Dhabi gelandet und mussten wieder durch den n├Ąchsten Flughafen hetzen. Wir waren sp├Ąt dran, aber haben es geschafft. Und dann…konnte der Flieger wieder nicht starten und wir sa├čen noch einmal eine ganze Weile im Flugzeug bis es endlich los ging. Am Ende ist aber alles gut gelaufen und wir sind gut in Brisbane angekommen und im Hotel total m├╝de ins Bett gefallen – Naja, nicht ganz – es gab noch ├ärger mit der Autovermietung, die uns ein viel zu kleines Auto gegeben hatte und im Hotel funktionierte der elektronische Schl├╝ssel nicht… egal, wir sind hier in Brisbane und der Urlaub kann beginnen…

Weil wir immer zum langen Flug gefragt werden…

Der Flug f├╝hlt sich gar nicht so lang an. Man ist gut besch├Ąftigt mit dem Entertainment (Filme, Spiele, Musik etc.) und es gibt immer wieder eine kleine Abwechslung durch Getr├Ąnke und Essen. Zwergin und ich haben w├Ąhrend des langen Flugs (14 Stunden) von Abu Dhabi nach Brisbane auch richtig lang geschlafen, so dass die Zeit gut rumgekriegt haben. Gegen den Jetlag versuchen wir immer einen gewissen Tagesrhythmus w├Ąhrend des Flugs einzuhalten. Wir kamen abends in Brisbane an und konnte gleich schlafen gehen. Somit haben wir im Flugzeug die letzten Stunden nicht geschlafen (sonst w├Ąren wir wom├Âglich zu in Brisbane nachts wach gewesen). Das funktioniert f├╝r uns ganz gut…

Wir drei - wie wir leben, reisen, kochen etc.

Schreibe einen Kommentar

UA-104694657-1